Pflichtbereichsübung 2011

pflichtbereichsbung-1Die FF-Reindlmühl war für die Ausrichtung der diesjährigen Großübung der vier Gemeindewehren verantwortlich. Die hierbei gezeigten Leistungen der Wehren konnten sich absolut sehen lassen.

Um 16:05 erfolgte unter der Übungsannahme "Brand landwirtschaftliches Objekt - Fam. Mittendorfer - Im Dörfl 42" die Alarmierung über die Bezirkswarnstelle Gmunden.

Entsprechend der Übungsannahme wurde eine umfassende Wasserversorgung aufgebaut. Die Gesamtlänge der Zubringleitungen von den Ansaugstellen "Schwarzenbach", "Dambach" und dem "Hochbehälter  Im Dörfl" betrug über einen Kilometer. Zwischen den Wasserentnahmestellen "Schwarzenbach" bzw. "Dambach" und dem Übungsobjekt mussten zusätzlich je 60 Höhenmeter überwunden werden.

pflichtbereichsbung-2Ein vermisstes Kind wurde unter Einsatz von 4 Atemschutztrupps im Gebäude gesucht. Der Atemschutzeinsatz wurde nach einem Hinweis eines Nachbarn, der das Kind nach Brandausbruch  im angrenzenden Wald gesehen hatte, abgebrochen und in einen Sucheinsatz umgewandelt.

Nach erreichen der gesetzten Übungsziele wurde die Pflichtbereichsübung gegen 17 Uhr beendet.

Teilnehmer an der Pflichtbereichsübung 2011:
FF-Altmünster mit TLFA, SRF, DL-K, VRF, KDO und 19 Mann
FF-Eben- und Nachdensee mit TLFA, LFBA, MTF und 11 Mann
FF-Neukirchen mit TLFA, LFA, MTF und 23 Mann
FF-Reindlmühl mit RLFA, KLFA, LAST, MTF und 30 Mann / Frau
 
Übungsbeobachter:
Bürgermeister Hannes Schobesberger
Vize-Bürgermeister Helmut Quatember
Gäste der FF-Geislhöring (Bayern)

Notrufnummern

Werde Mitglied bei uns

mitglied 1

Feuerwehreinsätze in OÖ

Alarm

Unwetterwarnung

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

Gewitteraktivität in Österreich

ALDIS mobile Gewitterkarte für Österreich

Wetter in Reindlmühl


Das aktuelle Wetter in Reindlmühl
Alles zum Wetter in Österreich

Besucher

Map