Übung mit Rotem Kreuz

170715 002Eine Kollision zwischen einem PKW und einem Fahrrad war die Übungsannahme bei der Übung am 17. Juli 2015 gemeinsam mit dem Roten Kreuz Gmunden.

Der Radfahrer wurden in den angrenzenden Graben geschleudert und blieb dort schwer verletzt liegen. Die Insassen des Personenkraftwagens waren schwer geschockt und ein Unfallbeteiligter wurde als vermisst gemeldet.

Seitens des Übungsleiters AW Stefan Bachl wurde die Besatzung des Rot-Kreuz-Wagens und jene des Tankwagens mit der vorrangigen Versorgung des Schwerverletzten beauftragt. Die Besatzung des KLFA startete umgehend die Suchaktion nach dem Vermissten.

Nach entsprechender Erstversorgung durch das Rettungspersonal wurde die Schiebeleiter im Graben angelegt um den Verletzten mit der Rettungskorbtrage möglichst schonend bergen zu können. Der Vermisste konnte ebenfalls rasch gefunden und versorgt werden.

Als Resümee kann gesagt werden dass das Zusammenspiel der Einsatzkräfte bestens funktioniert hat. Die Übung wurde von Lotsenkommandant HBM Martin Nussbaumer bis ins Detail ausgearbeitet.

Das Kommando bedankt sich nochmals beim Roten Kreuz für die Zusammenarbeit und Unterstützung, beim Übungsplaner HBM Martin Nussbaumer und Übungsleiter AW Stefan Bachl sowie allen Übungsteilnehmern die den hohen Temparaturen trotzten.

HBI Stefan Schmid, am 20. Juli 2015

Notrufnummern

Werde Mitglied bei uns

mitglied 1

Feuerwehreinsätze in OÖ

Alarm

Unwetterwarnung

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

Gewitteraktivität in Österreich

ALDIS mobile Gewitterkarte für Österreich

Wetter in Reindlmühl


Das aktuelle Wetter in Reindlmühl
Alles zum Wetter in Österreich

Besucher

Map