Fettbrand

  

Stellen Sie sich folgende Situation vor:

 

Das Telefon klingelt und Sie sind gerade mit dem Mittagessen kochen beschäftigt. Nichts wie ab zum Telefon. Als Sie wieder einen Blick in Ihre Küche werfen, sehen Sie, dass sich das heiße Fett in Ihrer Pfanne entzündet hat und brennt. In der ersten Reaktion wird in vielen Fällen immer wieder der falsche Schritt gesetzt.
Es wird versucht, mit Wasser zu löschen ! Das kann tödlich sein !
FettbrandDa ein Fettbrand mit Wasser nicht gelöscht werden darf, muss das Feuer erstickt werden. Am einfachsten gelingt dies mit einem passenden Deckel. Ist eine Löschdecke zur Hand, so kann die Brandbekämpfung auch mit dieser durchgeführt werden.

  

             

Sollten Sie trotzdem einmal in eine solche Situation kommen:

 

  • Ruhe bewahren, nicht in Panik geraten.
  • Versuchen Sie nicht den Topf vom Herd zu reißen! (schwerste Verbrennungsgefahr und Ausbreitung eines Brandes!)
  • Legen Sie bereits zu Kochbeginn einen zur Pfanne passenden Deckel bereit, damit das Feuer schnell und einfach erstickt werden kann.
  • Herd oder Friteuse müssen sofort abgeschaltet und der Topf von der Heizquelle geschoben werden.
  • Wenn Sie den Brand gelöscht haben rufen Sie die Feuerwehr (Notruf 122), auch wenn keine Flammen mehr zu sehen sind, es könnten in der Decke oder Dunstabzugshaube noch Glutnester vorhanden sein, die eine schleichende Gefahr darstellen.

Denken Sie daran:

Brennendes Fett NIEMALS mit Wasser löschen,

denn aus 1 Liter Wasser entstehen 1700 Liter ! Wasserdampf.

Notrufnummern

Werde Mitglied bei uns

mitglied 1

Feuerwehreinsätze in OÖ

Alarm

Unwetterwarnung

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

Gewitteraktivität in Österreich

ALDIS mobile Gewitterkarte für Österreich

Wetter in Reindlmühl


Das aktuelle Wetter in Reindlmühl
Alles zum Wetter in Österreich

Besucher

Map